Compuware verbessert Topaz und integriert OpenLegacy

  • Höhere Qualität, Geschwindigkeit und Effizienz für Bereitstellung von Mainframe-Software
  • Optimiertes Topaz for Total Test Reporting und direkter Zugang zu OpenLegacy
  • Geringeres Risiko für Modernisierung plattformübergreifender Anwendungenn.

Neu-Isenburg, 1. Oktober 2019Compuware hat Topaz for Total Test verbessert und eine Partnerschaft mit OpenLegacy bekannt gegeben. Damit können große Unternehmen die Entwicklung und Bereitstellung von Mainframe-Software beschleunigen sowie gleichzeitig die Qualität erhöhen. Mit diesen Neuerungen bringt Compuware im 20. Quartal in Folge neue Software sowie Verbesserungen an klassischen Angeboten und/oder Integrationen heraus.

Einfachere, bessere Tests mit erweitertem Reporting, Dashboards und Programm-Support

Topaz for Total Test bietet Unit-, Funktions-, Integrations- und Regressionstests. Damit können Unternehmen einen „Shift-Left“-Ansatz für Tests nutzen, um die Anwendungsqualität sowie Entwicklungsgeschwindigkeit und -effizienz zu verbessern. Bei großen, komplexen Anwendungen kann die Überprüfung der Testergebnisse mühsam und zeitaufwändig sein. Ein neuer Eclipse-basierter Bericht fasst nur die Fehler und Ausfälle zusammen, damit sich Entwickler und Tester auf das Verständnis und die Lösung spezifischer Probleme konzentrieren können.

zAdviser, ein kostenloser Service für Compuware-Kunden, bietet jetzt erweiterte Analysen für Nutzer von Topaz for Total Test. Ein neues Dashboard bietet eine Übersicht der Mainframe-Tests. So lässt sich schnell erkennen, was getestet wird, ob die Tests innerhalb einer DevOps-Pipeline eingesetzt werden sowie Erfolgs- und Fehlerraten. Dadurch können Teams Risiken erkennen sowie die Entwicklung und Bereitstellung von Mainframe-Software kontinuierlich verbessern. 

Die neue Version von Topaz for Total Test enthält auch Verbesserungen, um Unit-Tests bei einer breiteren Palette an Programmen anzuwenden. Erstmals unterstützt sie komplexe Programme mit fortschrittlicher Pointer-Nutzung sowie Virtualisierung für CICS-APIs, Return-Codes und Accept-Anweisungen.

Schnellere Plattform-Modernisierung durch OpenLegacy-Integration

OpenLegacy automatisiert und beschleunigt die Entwicklung, Bereitstellung, das Testen und die Wartung von Microservice-basierten APIs für Core-Systeme. Die OpenLegacy-Plattform kann nun direkt aus der Topaz Workbench, einer Eclipse-basierten IDE, aufgerufen werden. Damit erhalten Entwickler ein gemeinsames Framework zur Erstellung der API sowie zur Visualisierung, Fehlersuche und Wartung ihrer mit Mainframes verbundenen Anwendungen.

Der Einsatz von OpenLegacy und dessen Microservice-basierten Ansatz zur Erstellung von REST-APIs auf bestehenden Mainframe-Systemen verbessert die Wiederverwendbarkeit der Mainframe-Anwendungen eines Unternehmens. Dies ermöglicht deren native Nutzung in modernen Architekturen ohne komplexe technologische Zwischenschichten.

Mit der Topaz-Produktfamilie in Verbindung mit der OpenLegacy-Plattform können Entwickler genau sehen, welcher Mainframe-Code und welche Daten verfügbar sind, die Code-Struktur und Logik verstehen sowie Datenbeziehungen visualisieren. Dadurch lässt sich die von OpenLegacy erstellte REST-API genauer definieren. Anschließend können Entwickler den modernisierten Code und die Daten mit Hilfe der Topaz-Produktreihe von Compuware problemlos bereinigen und analysieren.

„Die Microservice-basierte API-Plattform von OpenLegacy bietet mehr als nur eine Oberfläche, da Entwickler direkt mit den Microservices in Compuware Topaz arbeiten können“, sagt Jason Bloomberg, President des Analystenhauses Intellyx. „Die Kombination der Angebote beider Unternehmen gibt Mainframe-Entwicklern somit eine beispiellose Kontrolle und Flexibilität bei der Implementierung ihrer APIs. Diese Partnerschaft ermöglicht es, Mainframe-Anwendungen in die moderne, Cloud-native Welt zu integrieren.“

„Die Partnerschaft mit Compuware ist ein Beispiel für die schnelle Expansion von OpenLegacy über horizontale, vertikale, Partner- und ISV-Kanäle hinweg. Sie zeigt, wie wir jedem Unternehmen, dessen Kunden unter Innovationsproblemen bei Legacy-Systemen leiden, helfen können“, sagt Zeev Avidan, Chief Product Officer, OpenLegacy.

Day One Support für IBM Enterprise Software, Hardware und neue Betriebssysteme

Compuware hat bereits einen Day One Support für IBM Enterprise COBOL für z/OS V6.3 und PL/I für z/OS V5.3 sowie für IBM z15 und IBM z/OS V2.4 angekündigt.

Durch eine Zusammenarbeit mit IBM stellt Compuware sicher, dass seine Lösungen – darunter Abend-AID, File-AID, ISPW, Strobe, ThruPut Manager, Topaz und Xpediter – auch mit den neuen Software- und Hardware-Versionen funktionieren.

„Die Produktmanagement- und Entwicklungsteams von Compuware nutzen Agile-, DevOps-, Lean- und Value-Stream-Methoden, um einen kontinuierlichen Strom an Mehrwert und Integrationen zu schaffen, die für unsere Kunden wichtig sind“, sagt Chris O'Malley, CEO von Compuware. „Wir konzentrieren uns zu 100 Prozent darauf, unseren Kunden dabei zu helfen, den Mainframe in den Mainstream zu bringen. Nach 20 Quartalen in Folge, in denen wir unser Versprechen an die Kunden gehalten haben, sollte klar sein, dass wir der Mainframe-Softwarepartner für die nächsten 50 Jahre bleiben.“

Über OpenLegacy
OpenLegacy verkürzt die Bereitstellung von innovativen digitalen Diensten aus Altsystemen auf Tage oder Wochen statt Monate. Unsere Microservice-basierte API-Integrations- und Managementsoftware reduziert den manuellen Aufwand durch die Automatisierung der API-Entwicklung, vereinfacht den Prozess durch Vermeidung von Komplexität und verbessert die Effizienz der Mitarbeiter und die API-Leistung. Unsere Software greift direkt auf die Geschäftslogik zu und erweitert sie auf das Web und mobilisiert unsere Cloud-Innovationen in Form von Java-Objekten, als Rest APIs oder SOAP. Vor allem aber ist dieser Prozess nicht nur schnell, einfach und sicher, sondern erfordert auch keine speziellen Mitarbeiterkenntnisse oder Änderungen an bestehenden Systemen oder Architekturen. Gemeinsam können Business- und IT-Teams die Anforderungen von Verbrauchern, Partnern oder Mitarbeitern an digitale Services schnell, einfach und sicher erfüllen, ohne die Kernsysteme zu modernisieren oder zu ersetzen. Erfahren Sie, warum sich führende Unternehmen für OpenLegacy entscheiden, unter http://www.openlegacy.com.

Über die Compuware Corporation
Compuware befähigt weltweit führende Unternehmen, ihre Mainframe-Umgebungen und -Investitionen so weiterzuentwickeln und voranzutreiben, dass diese den Anforderungen der digitalen Wirtschaft gerecht werden. Die Lösungen, die höchste Standards setzen, ermöglichen IT Professionals mit Mainstream-Fähigkeiten in einzigartiger Weise, Mainframe-Applikationen und -Daten, sowie den Betrieb der Plattform zu verwalten. Erfahren Sie mehr unter http://compuware.com/de/mainframe-softwareloesungen/ .

Folgen Sie uns auf:

###

Pressekontakte
Kim Rooijakkers
Compuware Mainframe Solutions
Tel: +31 (0)20 890 9203
E-Mail: Kim.Rooijakkers@compuware.com

Kirsten Gnadl
Fink & Fuchs AG
Tel: +49-89 589787-34
E-Mail: compuware@finkfuchs.de 

For Sales and Marketing Information
Compuware Corporation, One Campus Martius, Detroit MI 48226, 1-800-COMPUWARE, www.compuware.com.
Copyright © 2019, Compuware Corporation. All rights reserved. The Compuware products and services listed within this release are trademarks or registered trademarks of Compuware Corporation.